Die Stadtwerke Oerlinghausen sind Ihr Partner, wenn es darum geht, eine temporäre Versorgung mit großen Wassermengen zu gewährleisten. Über das in Städten vorhandene engmaschige Netz von Hydranten können Feuerwehren Löschwasser aus öffentlichen Netzen entnehmen. Diese Infrastruktur können Sie nutzen.

Klassische Anwendungsbereiche sind die Wasserversorgung für: 

  • Baustellen / Hausbau 
    Für die Wasserversorgung am Bau ist ein Standrohr bestens geeignet. Das Standrohr wird am nächsten Hydranten angeschlossen und versorgt Sie während der Bauphase mit Wasser.
  • Pool oder Teichbefüllung 
    Für einen Pool oder einen Teich sind mehrere Kubikmeter Wasser notwendig. Oftmals entspricht die Wasserentnahme circa einem Drittel des Jahresbedarfs einer Person. Mit einem Standrohr können Sie effizient Ihren Pool oder Teich befüllen.
  • Veranstaltungen / Sanitärcontainer 
    Ob Zirkus, Kirmes, Straßenfest oder für die Wasserversorgung der Sanitärcontainer für Ihre Veranstaltung: Mit einen Standrohr versorgen wir Ihr Event mit Trinkwasser direkt aus unserem Versorgungsnetz.
  • Mobile Gastronomie 
    Sie wollen eine mobile Gastronomie betreiben und haben keinen Wasseranschluss in der Nähe? Wir versorgen Sie mit Trinkwasser direkt aus unserem Versorgungsnetz.
Standrohr von Beluca

Artikel kann von der Abbildung abweichen

Standrohr-Service 

In unserem Versorgungsnetz befinden sich in regelmäßigen Abständen Hydranten. Diese sind meist als Unterflurhydranten in der Straße versteckt. Sie benötigen einen temporären Wasseranschluss, um Ihre Baustelle zu versorgen oder den Pool zu füllen? Wir vermieten schnell und unkompliziert leistungsstarke mobile Standrohre mit integriertem Wasserzähler, um aus Unterflurhydranten Wasser zu entnehmen. Dieses schließen Sie anschließend an einen Hydranten der Stadtwerke an und beziehen von dort aus Ihr Wasser. 

Das Angebot gilt für Privat- und Gewerbekunden. Der Wasserverbrauch wird mit einem geeichten Wasserzähler erfasst und abgerechnet. Zusätzlich fällt eine Miete für das Standrohr an. 

Wir haben zwei Standrohr-Typen im Einsatz 

Standrohr A: 

  • Durchfluss 4 m³/h
  • mit Steigrohrzähler Q3:4
  • Auslaufventil (mit 3/4 Zoll GEKA-Anschluss)
  • mit Beulco-Systemtrennung BA

Standrohr B: 

  • Durchfluss 10 m³/h
  • mit Steigrohrzähler Q3:10
  • C-Anschluss
  • mit Beulco-Systemtrennung BA

Standrohr-Miete

Grundpreis
Bereitstellung *30,00 € 
Preis *2,50 €/Tag  
Kaution
Standrohr A  550,00 € 
Standrohr B   1.250,00 € 
Wasserverbrauch
Verbrauchspreis *2,86 €/m³ 

* inklusive 7 % MWSt.

So mieten Sie ein Standrohr

Die Höhe der Kaution und die Bankverbindung finden Sie auf dem Antrag. Wir setzen uns dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren einen Termin zur Ausgabe des Standrohres. 

Die von Ihnen benötigte Wassermenge lesen wir nach Rückgabe des Standrohres am Wasserzähler ab und verrechnen Sie zu den geltenden Wasserpreisen mit Ihrer Kaution. 
Die aktuellen Wasserpreise finden Sie hier.

Hinweis:
Eine Verwendung von eigenen oder Standrohren von anderen Wasserversorgern ist nicht zulässig. 

Ausgabe und Rücknahme

Die Aus- und Rückgabe des von Ihnen gemieteten Standrohres erfolgt im Lager der Stadtwerke Oerlinghausen GmbH. Für die Vereinbarung eines Ausgabetermins kommen wir auf Sie zu. Den Termin für die Rückgabe vereinbaren Sie bitte telefonisch mit Ihrem Ansprechpartner. 

Lager der 
Stadtwerke Oerlinghausen GmbH

An der Bleiche 23
33813 Oerlinghausen

Öffnungszeiten
Montag – Donnerstag
 
08:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 15:00 Uhr
Freitag08:00 – 11:00 Uhr 
Michael Roth

Michael Roth

Standrohr-Service

Telefon: 05202 4909-724

Anleitungen

  1. Verkehrssicherungen gemäß RSA (z. B. Leitkegel, Absperrschranke) durchführen.
  2. Äußeren Kappenbereich und Umgebung (ca. 1 m x 1 m) von Straßenschmutz säubern.
  3. Festsitzende Deckel durch leichte Schläge auf den Deckelrand lockern.
  4. Deckel am Aushebesteg herausnehmen und seitlich schwenken.
  5. Klaue u. Klauendeckel vom Schmutz befreien, dann erst Klauendeckel abheben und anschließend spülen ohne Standrohr.
  6. Standrohr mit nach unten geschraubter Klauenmutter in die Klaue einführen und so lange nach rechts drehen, bis fester Sitz erreicht ist.
  7. Abgangsarmatur am Standrohr ganz öffnen, damit beim Öffnen des Hydranten die Luft entweichen kann.
  8. Bedienungsschlüssel auf den Hydrantenvierkant aufsetzen. Durch Linksdrehen des Schlüssels Hydrantenabsperrung langsam vollständig öffnen bis zum deutlich spürbaren Anschlag, dabei Hydrant und Standrohr durch das ausströmende Wasser spülen bzw. reinigen.
  9. Abgangsarmatur am Standrohr schließen und ggf. Schläuche ankuppeln.
  10. Erforderliche Wasserentnahme nur durch entsprechendes Öffnen des Standrohrventils regeln. Dabei muss die Hydrantenabsperrung immer voll geöffnet bleiben. Zum Ende der Arbeitszeit ist die Hydrantenabsperrung zu schließen.
  1. Bei leicht geöffneter Abgangsarmatur am Standrohr durch gleichmäßiges Rechtsdrehen mittels Bedienungsschlüssel Hydrantenabsperrung vollständig bis zum spürbaren Anschlag schließen (bei nicht geöffneter Abgangsarmatur kann sich durch den Schließvorgang des Hydranten ein Überdruck aufbauen).
  2. ggf. Schläuche abschrauben (abkuppeln).
  3. Standrohr durch Linksdrehen aus der Klaue lösen.
  4. Beobachten, ob der Wasserspiegel im Mantelrohr bei der Entleerung sinkt.
  5. Klauendeckel einsetzen.
  6. Straßenkappe durch Einlegen des Kappendeckels in gesäuberten Kappenrand verkehrssicher schließen.
  7. Verkehrssicherungsmaßnahmen wieder abbauen.
Seite drucken