Menü

Gut informiert

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen der Stadtwerke Oerlinghausen sowie unsere Kundenzeitschrift direkt.

Neue Strompreise ab 1. Juli

Mit Wirkung zum 1. Juli 2018 werden die Allgemeinen Preise der Stadtwerke Oerlinghausen GmbH für die Versorgung mit Strom um 1,00 Cent netto/kWh erhöht. Diese Erhöhung entspricht prozentual 4,1 % (bei 3.500 kWh/jährlich).

Unsere aktuellen Preise


Stadtrundfahrt zum Stadtbusjubiläum: Der etwas andere Blick auf Oerlinghausen

Der Stadtbus Oerlinghausen feiert sein 20-jähriges Jubiläum und lädt zu Comedy-Stadtrundfahrten mit Kabarettist Jürgen Rittershaus, auch bekannt unter seinem Künstlernamen Heinz Flottmann, ein. 

Mehr zu den Comedy-Rundfahrten

Der selbsternannte Ostwestfälische Sonderbeauftragte für Spezialfeierlichkeiten nimmt dabei auf der Fahrt von Helpup über Oerlinghausen nach Lipperreihe das „westlippische Kronjuwel des Teutoburger Waldes“, wie er es nennt, etwas genauer unter die Lupe.

Die Comedy-Stadtrundfahrten finden an den folgenden vier Samstagen statt:

  • 26. Mai
  • 16. Juni
  • 8. September
  • 29. September

Alle Rundfahrten starten jeweils um 14.00 Uhr am Parkplatz Amtsgarten in der Hauptstraße.

Tickets für die Comedy-Stadtrundfahrten gibt es leider nicht mehr. Alle vier Rundfahrten sind bereits restlos ausverkauft.

Mehr zum Programm

Im westlippischen Kronjuwel des Teutoburger Waldes läuft so manches anders als in anderen Städten. Hier trifft die wilde Osning-Natur auf die moderne Intelligenz von Brems- und Sicherheitssystemen. Hier arbeitet man täglich an der Re-Vitalisierung der Müsli-Community und die Schnapsideen des Apothekers tragen den Geist der Stadt in alle Welt. Wer es nötig hat, kann sich entweder in die Altsteinzeit zurückziehen oder die direkten 243 Stufen nach oben wählen. Sogar für die Antriebslosen gibt es High-Tech-Lösungen.

Oerlinghausen steckt voller Überraschungen. Was haben die Beatles mit Helpup zu tun? Warum sollte man vermeiden, als lippischer Leuchtturm zu enden? Welche Verbindung besteht zwischen dem Aufsichtsratsvorsitzenden von Schalke 04 und dem Tönsberg und warum hoffen so viele auf die Wiederkehr des singenden Flokatis? Heinz Flottmann gibt Denkanstöße und Antworten auf nie gestellte Fragen.

Erfahren Sie mit dem Ostwestfälischen Sonderbeauftragten für Spezialfeierlichkeiten die Besonderheiten der vielseitigen Bergstadt. Hintergründe, Visionen, Aktuelles und längst Vergessenes – und natürlich auch ein paar Lieder.


Sanierung der Fernwärmeleitung

Im Bereich Albert-Schweitzer-Straße 20 und Felix-Fechenbach-Straße 22 werden ab der 16. KW 2018 die Fernwärmeleitungen neu verlegt.

weiterlesen

Um die Sicherheit der Wärmeversorgung in der Südstadt zu erhöhen und die Energieeffizienz durch die Verringerung der Wärmeverluste zu steigern, beabsichtigen die Stadtwerke Oerlinghausen ab der 16. KW 2018 die Fernwärmeleitungen im Bereich Albert-Schweitzer-Straße 20 und Felix-Fechenbach-Straße 22 neu zu verlegen.

Im Zuge dieser Baumaßnahmen werden die Fernwärmehausanschlüsse in zwei Wohngebäuden in der Albert-Schweitzer-Straße  komplett erneuert.

Die Arbeiten werden voraussichtlich in der 36. KW 2018 beendet sein.

Während dieser Zeit sind die Fußwege in dem besagten Bereich gar nicht oder nur eingeschränkt zu nutzen. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.


Bergstadtstrom aus Oerlinghausen

Mit einem attraktiven Laufzeitvertrag können die Stadtwerke Oerlinghausen ihren Privat- und Kleingewerbekunden ein besonderes Angebot machen. Bergstadtstrom heißt der neue Stromtarif, der zu einem hohen Anteil aus nachhaltiger Energieerzeugung vor Ort besteht. Ab dem 1. Juli 2018 können die Bürger dieses Stromprodukt buchen.

weiterlesen

Bergstadtstrom ist der Strom aus Oerlinghausen für Oerlinghauser, die sich für ihre Stadt interessieren und engagieren. Und dieses Interesse an der Stadt honorieren die Stadtwerke mit einem attraktiven und verlässlichen Preis sowie nützlichen Mehrwerten.

Für die Stadtwerke ist Bergstadtstrom mehr als nur ein beliebiges Stromprodukt. Das Unternehmen identifiziert sich mit seinem Versorgungsgebiet. Es trägt im Vergleich zu einem reinen Stromhändler eine hohe Verantwortung vor Ort: für die technische Infrastruktur der Energieversorgung und oft auch für die Steuerung und Durchführung kommunaler Aufgaben.

Mit dem Bergstadtstrom sprechen die Stadtwerke Menschen an, die sich zunehmend wieder auf regionale Werte und Produkte besinnen. Für ihre langfristige Verbindung mit der Stadt wollen wir Sie belohnen. Machen Sie mit und engagieren Sie sich mit Bergstadtstrom für ihre Heimat. Weitere Informationen finden Sie ab Mai auf unserer Homepage.

Vorteile – Das bietet Bergstadtstrom

  • deutlicher Preisvorteil zum Tarif der Grund- und Ersatzversorgung
  • Preisgarantie für 18 Monate bis zum 31.12.2019 auf den Bruttopreis (inkl. aller Preisbestandteile), Weitergabe evtl. Preissenkungen in der Grundversorgung
  • verlässliche Vertragslaufzeit mit bequemer Verlängerungsoption
  • attraktive Mehrwerte wie bspw. Probefahrten mit E-Autos, kostenlose Energieberatung und Teilnahme bei Verlosungen

ENERGIE VOR Ort

Die Stadtwerke Oerlinghausen beliefern seit September 2017 wieder die städtischen Gebäude mit Strom – unter anderem das Rathaus.

weiterlesen

Zwei Jahre lieferten die Stadtwerke Herford den Strom für die über 50 städtischen Gebäude in Oerlinghausen. Der Stromliefervertrag wurde 2015 von der Stadt Oerlinghausen europaweit ausgeschrieben. Das Ergebnis ist bekannt: Die Herforder gaben das billigste Angebot ab, das eigene Unternehmen kam nicht mehr zum Zuge. Und das wegen einer Preisdifferenz von nicht einmal 3.000 Euro. In diesem Vergleich war die verringerte Gewinnausschüttung der Stadtwerke an die Stadt gar nicht berücksichtigt, die durch die weniger verkauften 1,6 Millionen Kilowattstunden geschmälert wurde. Und auch nicht die Anwaltskosten, die für Beratungsleistungen im Zuge des Ausschreibungsverfahrens angefallen waren.

Der Vertrag mit den Stadtwerken Herford sah einen Lieferzeitraum von zwei Jahren mit zwei Verlängerungsmöglichkeiten um jeweils ein Jahr vor. Nach dem Bürgermeisterwechsel wurde die Lieferung aus Herford zum 1. September 2017 gestoppt: Seitdem werden die städtischen Gebäude wieder von den Stadtwerken mit Strom versorgt, erzeugt in hocheffizienten und ressourcenschonenden Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen in Oerlinghausen.


Frisch aufgeladen an UNSERER LADESÄULE

 Ein neuer Gast macht mit seinem neuen Auto regelmäßig Station an der neuen Elektroladesäule der Stadtwerke in der Rathausstraße: Stefanie Jensen nutzt gerne die Möglichkeit, ihren BMW 225xe ACTIVE TOURER hier aufzuladen, denn der Wagen ist ein Plug-in-Hybrid.

weiterlesen

Das bedeutet: Neben dem Benzinmotor verfügt das Auto über einen Elektroantrieb, mit dem Frau Jensen den Großteil ihrer innerörtlichen Fahrten absolvieren kann – unter anderem von zu Hause, in der Oerlinghauser Altstadt, bis zur Arbeit in Helpup. Bis zu 30 Kilometer pro Tag sind locker mit E-Antrieb möglich, da gibt es auch bei niedrigen Temperaturen keine Probleme mit der Reichweite. Geht es dann auf längere Touren, schaltet sich der Benziner dazu.

Und wie fährt sich dieses fast neue Auto? „Sehr gut“, antwortet Stefanie Jensen ganz spontan. „Ich habe mit meinem Mann eine Probefahrt gemacht. Wir waren vom Fahren sofort begeistert und wollten gleichzeitig etwas für die Umwelt tun“, sagt sie. Bisher scheint die Rechnung aufzugehen. Zu Hause, am eigenen Carport, lädt das Auto täglich rund 5,7 Kilowatt Strom auf – geliefert von den Stadtwerken Oerlinghausen. Spannend wird es aber beim Benzinverbrauch: Obwohl das Auto mit viel Stadtverkehr gefahren wird, liegt er bei durchschnittlich 4,2 Litern. Ein sehr geringer Wert. Damit passt das Auto perfekt zum derzeitigen Arbeitsumfeld und zu den persönlichen Umständen der Jensens. Mit den drei bestehenden (Rathausstraße, Währentrup und Gasturbinenheizkraftwerk) und den kommenden öffentlichen Ladesäulen der Stadtwerke wird die Durchsetzung der E-Fahrzeuge sicherlich zunehmend einfacher.

Aufladen – das funktioniert für Kundin Stefanie Jensen zu Hause am eigenen Carport und an den öffentlichen Ladesäulen der Stadtwerke, wie hier am Gebäude der Stadtwerke.


Konzept für unser Wasser

Die Stadtwerke haben das vom Land Nordrhein-Westfalen verlangte Wasserversorgungskonzept fertiggestellt. 

weiterlesen

Natürlich müssen nicht nur die Oerlinghauser ein solches Konzept aufstellen: Allen 396 Kommunen in NRW wurde per Gesetz aufgetragen, den Nachweis für eine sichere Wasserversorgung in ihrem Stadt- bzw. Gemeindegebiet zu führen. Das Fazit: Die Wasserversorgung für Oerlinghausen ist langfristig gesichert. Ein großer Vorteil ist nämlich, dass die Wassergewinnung in Oerlinghausen dezentral aufgebaut und strukturiert ist. So gibt es über das Stadtgebiet verteilt Trinkwasserbrunnen und Hochbehälter: in Helpup, in der Altstadt sowie in der Südstadt/Lipperreihe. Die Anlagen sind über das Leitungsnetz miteinander verbunden, sodass es keinen „Inselbetrieb“ gibt. Das sorgt für die nötigen Reserven, sollte ein Brunnen ausfallen. Und zudem besteht noch ein Wasserlieferungsvertrag mit den Stadtwerken Bielefeld. Ohnehin sind die Qualitätskontrollen sehr streng, sodass die Stadtwerke allen Oerlinghausern eine saubere und sichere Versorgung garantieren können.


WASSERPREISE ÄNDERN SICH

Erstmals seit mehr als fünf Jahren passen die Stadtwerke Oerlinghausen ihre Wasserpreise an.

weiterlesen

Mit Wirkung vom 1. April 2018 werden den Wasserkunden brutto 2,46 Euro pro Kubikmeter verbrauchtes Trinkwasser berechnet. Vorher waren es 2,35 Euro. Die Wasserpreise waren seit Anfang 2013 für die Verbraucher unverändert geblieben. Wichtig auch: Die Stadtwerke nutzen, anders als viele andere Versorger der Region, weiter ein lineares Preismodell ohne Grundgebühr. Dabei hat der Verbrauch den höchsten Anteil an den Wasserkosten. Wer also Wasser spart, spart auch Geld. 

Unsere aktuellen Wasserpreise


Geplante BAUMASSNAHMEN

Die Stadtwerke sind sich ihrer Verantwortung für die Versorgung der Stadt Oerlinghausen bewusst. Deshalb investiert das Unternehmen auch 2018 wieder in deutliche Verbesserungen der Energie- und Wasserinfrastruktur. 

weiterlesen

Die geplanten Maßnahmen:

  • Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der neuen Sporthalle in Helpup
  • Sanierung von Fernwärmeleitungen in der Südstadt (Albert-Schweitzer-Straße, Immenkamp)
  • Verlegung von Fernwärmeleitungen zum Anschluss des Neubaugebietes Unter dem Menkhauser Berge (Südstadt)
  • Stromversorgung: Verlegung eines 30 kV-Mittelspannungskabels aufgrund der Straßenausbaumaßnahme B 66n/Scherenkrug durch Straßen.NRW
  • Wasserversorgung: Sanierung des Hochbehälters Menkhauser Berg (Dach)
  • Maßnahmen im Gasturbinen-HKW: Erneuerung der Umwälzpumpen und eines Gaskessels

Bei diesen Maßnahmen ist die Elektromobilität noch nicht berücksichtigt. In den nächsten Jahren werden die Stadtwerke Stück für Stück Oerlinghausen mit modernen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ausstatten. Ziel ist es, längerfristig alle Oerlinghauser Stadtteile mit mindestens einer Ladesäule zu versorgen.


2. KLIMAGESPRÄCH IM BÜRGERHAUS

Informativ wird es im November. Im Rahmen des 2. Oerlinghauser Klimagesprächs geht es um die Mobilität der Zukunft.

weiterlesen

Hierfür haben die Stadtwerke mit Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot der Stadtwerke Osnabrück, einen anerkannten Verkehrsexperten als Gastreferenten gewonnen, mit dem intensiv über Themen wie den ÖPNV, Carsharing, Elektromobilität oder auch autonomes Fahren diskutiert werden kann. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 21. November 2018, ab 19 Uhr im Bürgerhaus Oerlinghausen statt. Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits jetzt vor: Wir freuen uns darauf!


Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen