Menü
Bild: Wasserwerk Schopke

Neues Wasserrecht für das Wasserwerk Schopke

Die Stadtwerke Oerlinghausen dürfen für weitere 30 Jahre Trinkwasser aus den drei Brunnen des Wasserwerks Schopke fördern. Der Kreis Lippe als zuständige Genehmigungsbehörde hat hierfür die Erlaubnis erteilt. Um aus Oerlinghausens ältestem Wasserwerk auch künftig Trinkwasser gewinnen zu können, hatten die Stadtwerke im letzten Jahr umfangreiche Antragsunterlagen eingereicht. Denn die Brunnen in der Schopke sind wichtig für die Versorgung der Oerlinghauser Bürger: Sie decken 15 bis 20 Prozent des Wasserbedarfs in unserer Stadt.

Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen